13.06.2017

Die Marktwerte der BVB Spieler

Sehr vielen Kommentare der Sportjournalisten, aber auch Finanzjournalisten und BVB Analysten beziehen sich bei den Marktwerten auf die Listen von transfermarkt.de
Die stillen Reserven in Form eines werthaltigen Kaders liegen bei Borussia Dortmund durchgehend bei über 200 Mio, insofern ist interessant inwiefern man sie bei der Bewertung, bzw. beim Kursziel berücksichtigen muss.

Bankhaus Lampe hatte ein Kursziel der BVB Aktie von 7 Euro mit der substanziellen Unterbewertung begründet, Buchwert + Kaderwert (der nicht im Buchwert abgebildet ist) = Kursziel. Dabei beziehen sie sich ausdrücklich auf transfermarkt.de
Ursprünglich nannten sie einen Risikoabschlag in Höhe von 20% auf diese Kaderwerte, siehe mein Kommentar zur Bankhaus Lampe Analyse vom 22.8.2013: Analyst Christoph Schlienkamp von Bankhaus Lampe

Auch BVB Analyst GSC Research nennt ausdrücklich transfermarkt.de

Mittlerweile kann man aber davon ausgehen, daß die Marktwerte von transfermarkt.de nicht wirklich die Realität abbilden, das ist insbesondere bei Borussia Dortmund der Fall. Transfermarkt nimmt als feststehende Größe die gezahlte Ablöse und passt diese Werte ggf. an, dabei gehen sie aber sehr vorsichtig vor. Daß eine gezahlte Ablöse teilweise weit von der Realität entfernt ist, ist natürlich spekulativ, daher wird es von transfermarkt.de nicht berücksichtigt.

Sehr auffällig wird das beim Fall Dembele. Nach verschiedenen Medienberichten hat Borussia Dortmund eine Ablöse von lediglich 15 Mio gezahlt, obwohl Barcelona und Liverpool 35 Mio geboten hatten und auch zahlreiche andere Topclubs interessiert waren, darunter Bayern München. Französische Medien hatten darüber spekuliert, warum ausgerechnet Borussia Dortmund den Zuschlag bekam. Demnach war wohl die Tatsache, daß der Besitzer von Stades Rennes, der französische Milliardär François Pinault mit Puma verbunden ist, sehr wichtig. Denn dessen Sohn François-Henri Pinault ist Chef des französischen Großkonzern Kering, der seit 2013 86% der Anteile von Puma hält. Es wurde spekuliert, daß Puma ein Interesse daran haben könnte, daß eines der begehrtesten Top Talente in Europa im Puma Trikot aufläuft.

Wie auch immer. Eigentlich alle waren sich darüber einig, daß die gezahlte Ablösesumme ein richtiges Schnäppchen sein müsste, transfermarkt.de hat dies aber komplett ignoriert und den Wert bei 15 Mio angesetzt. Da Dembele sich sportlich durchsetzen konnte, hatten sie den Wert auf 28 Mio angehoben, das scheint grotesk zu wenig.


CIES Football Observatory nennt für Dembele einen Wert von 87,1 Mio und bei Pulisic 60,6 Mio (transfermarkt.de nennt hier lediglich 12 Mio). Natürlich sind solche Listen immer spekulativ, ich gehe aber davon aus, daß die Liste von CIES Football Observatory deutlich dichter an der Realität ist, als die von transfermarkt.de

12.6.2017
New exclusive CIES Football Observatory transfer value estimates 
http://www.football-observatory.com/

Die Kurszielfindung bei Bankhaus Lampe unter Berücksichtigung der stillen Reserven scheint also einen deutlichen Spielraum nach oben zu haben.



Kommentare:

  1. Bewertungen von transfermarkt.de:

    Stenzel 2 Mio, verkauft wurde er aber für 4 Mio
    Ramos 5 Mio, verkauft wurde er für 12 Mio
    Ginter 15 Mio, verkauft wurde er für 17 Mio (inkl. Bonus 20 Mio)
    Bender 7 Mio, verkauft wurde er für 15 Mio

    Das wären nur allein die letzten 4 Verkäufe, die Liste ließe sich ewig lang fortsetzen, die Marktwerte von transfermarkt.de sind viel zu konservativ berechnet

    AntwortenLöschen
  2. Es wurden also bei den letzten 4 Transfers 65% höhere Transfereinnahmen erzielt, als von transfermarkt.de veranschlagt, dazu die möglichen Bonuszahlungen für Ginter.

    Wenn man bei der BVB Analyse den Kaderwert nennt, dann sollte man mindestens den Konsenswert aus transfermarkt.de und CIES berücksichtigen. Damit läge der Kaderwert also ca. 100 Mio höher.

    AntwortenLöschen